Studienablauf

Das Studium zum Abschluss M.Sc. Mechatronik umfasst eine Regelstudienzeit von vier Fachsemestern. Hierbei ist ein Studienbeginn sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester möglich.

Die Module des Master-Studiengangs Mechatronik lassen sich in die drei Bereiche Vertiefungsmodule, Spezialisierungsfächer, Wissenschaftliche Arbeiten einteilen. Hinzu kommt ein nichttechnisches Wahlfach (Schlüsselqualifikationen) und ein 12-wöchiges Industriepraktikum.



Vertiefungsmodule

Die Vertiefungsmodule dienen der individuellen Vertiefung der im Bachelor-Studiengang gelegten Grundlagen. Aus sechs Gruppen müssen vier Module ausgewählt werden. Es stehen folgende Gruppen zur Auswahl:

Gruppe 1: Industrielle Steuerungstechnik und Antriebstechnik

Gruppe 2: Systemtheorie und Regelungstechnik

Gruppe 3: System-Engineering

Gruppe 4: Modellierung und Simulation

Gruppe 5: Produktionstechnik und Logistiktechnik

Gruppe 6: Elektrotechnik



Spezialisierungsfächer

Zur individuellen Spezialisierung in zwei Anwendungsbereichen der Mechatronik, wählen Sie zwei Spezialisierungsfächer. Ein Spezialisierungsfach besteht aus mehreren Modulen in einem Gebiet, die eine tiefergehende Beschäftigung mit diesem Anwendungsbereich ermöglichen. Es bestehen umfangreiche Wahlmöglichkeiten, die den breiten Einsatzbereich eines Mechatronikingenieurs-/in widerspiegeln. Die Spezialisierungsfächer sind in folgende Themenfelder eingeteilt, wobei empfohlen wird Fächer aus zwei unterschiedlichen Themenfeldern zu wählen:

Themenfeld 1: Systemtechnik

Themenfeld 2: Mikrotechnik, Gerätetechnik und Technische Optik

Themenfeld 3: Elektrotechnik

Themenfeld 4: Produktionstechnik

Themenfeld 5: Informationstechnik



Wissenschaftliche Arbeiten

Um das in den Lehrveranstaltungen zum großen Teil theoretisch vermittelte Wissen praktisch und selbständig anzuwenden, fertigen Sie zwei wissenschaftliche Arbeiten (Studienarbeit und Masterarbeit) an. Diese fordern eigenständige und kreative Lösungen zu einer vorgegebenen Aufgabenstellung.

Ein 12-wöchiges Industriepraktikum verstärkt nochmals den Praxisbezug der Mechatronik.